Fototag im Kindergarten – Das Wichtigste für Eltern

0
0
Hanna Steiner
Autor
Hanna Steiner

In der heutigen schnelllebigen Zeit, in der unsere Kinder so rasch heranwachsen, sind es oft die kleinen Momente, die uns berühren. Momente, die wir für die Ewigkeit festhalten möchten und die uns in Zukunft immer wieder mit einem Lächeln bezaubern. Ein Fototag im Kindergarten bietet den perfekten Anlass, um sich in Zukunft auf die schnell vergangene Kindergartenzeit zurückerinnern zu können. Damit der Fototag gelingt, gibt es allerdings einige Punkte, die beachtet werden müssen.

Wie wird der Fototag organisiert?

Dein Fotograf kündigt den Fototermin meist etwa 4 bis 8 Wochen im vorab über mehrere Kanäle an. Das kann zum einen durch einen Aushang am Eingang des Kindergartens oder über eine Rundmail erfolgen. In der Regel wird dein Fotograf in einem solchen Aushang den Termin ankündigen, über den Ablauf vor Ort aufklären und im vorab eine unterschriebene Einwilligungserklärung von dir anfordern. Die Einwilligungserklärung kann dabei z.B. als Unterschriftenliste oder Online-Anmeldung eingesammelt werden.

Mit dieser Einwilligungserklärung genehmigst du deinem Fotografen, dass Bilder von deinem Kind angefertigt werden dürfen. Meist kannst du auswählen, welche Bilder du genehmigen möchtest, z.B. nur Einzelbilder, aber keine Gruppenbilder. Wenn du deinem Kindergarten bereits die Berechtigung zur Anfertigung von Bildern gegeben hast, dann kann es vorkommen, das dein Fotograf keine separate Berechtigung von dir benötigt, da er als Unterauftragnehmer deines Kindergartens handelt.

Damit dein Fotograf die benötigten Kapazitäten rechtzeitig mit dem Kindergarten planen kann, ist es wichtig, dass du deine Einwilligungserklärung möglichst zeitnah abgibst. Ausgedruckte Einwilligungserklärungen sollten idealerweise eine Woche vor dem Fototermin abgegeben sein. Bei Fotografen, die ein Onlinesystem benutzen, ist eine Anmeldung meist bis zum Abend vor dem Fototermin möglich.

Wie mit Kind über Fototag sprechen?

Es ist wichtig, dass dein Kind vom Fototag erfährt und in etwa weiß, was an dem Tag geschehen wird. Bei manchen Kindern kann solch ein Ereignis Aufregung und Druck auslösen.

Für einen idealen Fototag sollte dein Kind entspannt sein und positiv auf den Tag blicken. Beginn damit zu erklären, dass ein professioneller Fotograf in den Kindergarten kommt, um Bilder von den Kindern und den Erziehern zu machen. Warte die Reaktion deines Kindes ab und schaue, ob es eher zurückhaltend oder nervös reagiert. Schätze selbst ein, wie weit du bei aufkommenden Fragen ausholen möchtest und schau, dass du dein Kind nicht durch zu hohe Erwartungen unter Druck setzt. Bilder spiegeln immer auch Emotionen wieder, es ist wichtig, dass dein Kind positiv auf den Fototag eingestimmt ist.

Wenn dein Kind sich selbst oft unter Druck setzt, dann kannst du den Fototag auch erst kurzfristig z.B. am Tag vorher ankündigen. Dadurch bleibt der Zeitraum, um Druck aufzubauen, kürzer und das Ereignis wird als nicht zu bedeutend angesehen. Ist dein Kind eher schüchtern und zurückhaltend, dann kannst du versuchen, das Positive am Fototag hervorzuheben, z.B. das ihr dann ein schönes Bild für Oma & Opa habt. Ebenso kann es helfen, wenn dein Kind sein Lieblingskleidungsstück anzieht und ihr das Posen vor der Kamera im vorab übt.

Welche Kleidung am Fototag?

Dein Kind sollte sich in der Kleidung für den Fototag wohlfühlen. Lass dein Kind entscheiden, was es anziehen möchte - vielleicht habt ihr ja einen bestimmten Pullover oder ein T-Shirt, welches euch gut gefällt und an welches ihr euch in Zukunft noch gerne erinnern möchtet. Ideal geeignet sind T-Shirts ohne großen Aufdruck in einheitlichem Muster.

Es kann sein, dass dein Fotograf unterschiedliche Settings für das Fotoshooting geplant hat. Je nachdem, ob das Fotoshooting drinnen oder draußen stattfindet, solltet ihr auch danach eure Kleiderwahl anpassen. Kleidung, in der sich dein Kind wohlfühlt, hilft auch, Schüchternheit zu überwinden. Bei den meisten Fotografen ist es auch kein Problem, wenn dein Kind das Lieblingsspielzeug oder Kuscheltier mitnimmt. Ein guter Fotograf wird das fürs Fotoshooting berücksichtigen und idealerweise in die Bilder mit einbeziehen.

Welche Posen für den Fototag?

Wenn Kinder vor dem Fototag das Posieren üben, wird nicht nur das eigentliche Posen am Tag der Aufnahme erleichtert, sondern auch das Selbstbewusstsein des Kindes gefördert. Ein gestärktes Selbstbewusstsein führt wiederum zu ausdrucksstärkeren Posen vor der Kamera und damit zu eindrucksvolleren Bildern.

Als grundlegende Pose könnt ihr das Lächeln in eine Kamera üben. Versuche, dein Kind zu einem natürlichen Lächeln vor der Kamera zu ermutigen - ein einstudiertes Lächeln lässt auch die Bilder inszeniert wirken.

Sobald dein Kind mit dem Lächeln in die Kamera vertraut ist, könnt ihr in Portraitposen übergehen. Dazu kann dein Kind z.B. auf einer Decke sitzen oder zu einer Seite gerichtet in die Kamera schauen. Eine einfache und beliebte Portraitpose erhaltet ihr, wenn dein Kind die Hand ans Kinn legt und direkt in die Kamera lächelt. Probiert auch hier ruhig mehrere Posen auf spielerische Weise aus.

Als Zusatz könnt ihr auch Requisiten wie Spielzeug oder Kuscheltiere ins Bild nehmen. Wenn dein Kind ein Lieblingsspielzeug besitzt, dann kann es sich daneben setzen oder mit den Händen das Spielzeug halten. Es ist nicht wichtig, ein perfektes Bild abzugeben, sondern eher Vertrauen mit dem Posieren aufzubauen. Der Fotograf wird am Fototag die nötigen Einweisungen geben.

Wie in den Fototag starten?

Der große Tag ist nun endlich gekommen. Damit deine Kinder ruhig in den Tag starten, legst du die ausgesuchte Kleidung am besten bereits am Vorabend zurecht und packst das Spielzeug oder das Kuscheltier schon mal ein. Deine Kinder sollten ausreichend geschlafen haben und in Ruhe frühstücken können, plane also für den Morgen genügend Zeit ein. Je nach Organisation des Fotografen kann es notwendig sein, dass ihr die Einwilligungserklärung zum Fototag mitbringt.

Wie bestelle ich die Bilder?

Der große Tag ist geschafft und dein Kind hat (hoffentlich) eine positive Erfahrung gemacht. Aber wo sind jetzt eigentlich die Bilder? Je nach Größe des Kindergartens kann die Bearbeitung der Bilder mehrere Wochen dauern. Nachdem dein Fotograf die Bilder fertig bearbeitet hat, wird er dir einen Link zu einer Onlinegalerie schicken.

Meist bieten Kindergartenfotografen die gemachten Bilder in Form eines Mappenverkaufs an. Eine Mappe enthält dabei eine festgelegte Anzahl an unterschiedlichen Bildformaten. Wählt man alle zu einer Mappe zugehörigen Bildformate aus, so erhält man den vergünstigen Mappenpreis.

Meist sind alle Bilder außer den Gruppenbildern als Download bestellbar. Fotografen lassen die Printformate meist bei Partnerlaboren drucken. Dadurch haben die gedruckten Bilder eine sehr hohe Qualität und sind im Vergleich zu z.B. Druckversuchen im Discounter für die Zukunft beständig. Je nach Einstellung deines Fotografen kannst du online oder vor Ort zahlen. In der Regel erhältst du Downloads direkt nach der Onlinezahlung. Da Fotografen Bestellungen mit Printformaten häufig für einen Laborauftrag sammeln, sind Onlinegalerien meist nur für einen bestimmten Zeitraum verfügbar - bestelle also möglichst zeitnah.

Je nach Bildformat kann es notwendig sein, dass du die Bilder in der Onlinegalerie zuschneidest. Achte darauf, dass das Gesicht und Requisit nicht abgeschnitten ist und ein ausreichender Rand vorhanden ist.

Sucht euch eure Lieblingsbilder aus und überlegt auch, welche Bilder z.B. für Oma & Opa als nächstes Weihnachtsgeschenk interessant sind.

Gib deinem Fotografen Feedback!

Auch für deinen Fotografen ist der Fototag jedes Mal etwas besonderes. Dein Fotograf freut sich also auf dein Feedback, sei es als Verbesserungsvorschlag oder einfach nur als Lob. Ein professioneller Fotograf wird dein Feedback berücksichtigen und anhand dessen seine Prozesse optimieren. Viele Onlinegalerien unterstützen die Möglichkeit, Feedback an den Fotografen zu richten.

Fazit

Ein Fototag im Kindergarten ist immer etwas besonderes und sollte daher ausreichend geplant werden. Im Vorab sollten notwendige Einwilligungen für zu fotografierende Bilder zeitnah an den Fotografen abgegeben werden und mögliche Fragen zum Ablauf geklärt werden. Wichtig ist, dass dein Kind positiv auf den Fototag eingestimmt ist und sich wohlfühlt. Wählt deshalb zusammen passende Kleidung und Spielzeug aus und haltet euch genügend Zeit frei, um entspannt in den Fototag zu starten. Informiert euch nach dem Fototag, wann die Bilder freigegeben werden und bestellt diese zeitnah.

Mit der richtigen Vorbereitung steht einem erfolgreichen Fototag nichts mehr im Wege und ihr werdet mit Bildern belohnt werden, die euch auch in Zukunft noch mit einem Lächeln bezaubern.

Folge uns

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Bitte gib deinen Namen ein.
Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein.
Bitte gib einen Kommentar ein.
Folge uns

Profitiere von exklusiven Vorteilen

Mit unserem Shopsystem wickeln Fotografen Bestellungen professionell ab

Jetzt Loslegen
Top Top